Warum ist Gold ein Fluchtwert?

Trotz der Ungewissheiten, die sich gegenwärtig auf dem Goldmarkt bemerkbar machen, scheinen die Investoren dem gelben Metall nach wie vor treu zu bleiben. Wir werden versuchen, Ihnen zu erklären, warum Gold als der Fluchtwert schlechthin gilt, und warum viele Investoren ihm treu bleiben.

 

Analyse des Goldkurses

In der letzten Woche erreichte Gold mit einer Notierung von über 1260 USD pro Unze einen neuen Rekord. Dieses Phänomen war jedoch nur von sehr kurzer Dauer, denn noch in derselben Woche erreichte das gelbe Metall einen Tiefstand von 1200 USD. Die Experten sind sich aber ganz sicher, dass der plötzliche Kurssturz in Wahrheit nur eine technische Korrektur darstellt, die wegen der zahlreichen Rekorde in den vorausgegangenen Wochen zu erwarten war. Rufen wir uns ins Gedächtnis, dass der Goldpreis in den letzten beiden Jahren um nahezu 400 USD gestiegen ist.

Dieser schnelle Anstieg des Goldkurses ist ein bekanntes Phänomen, und die Auswirkungen sind es nicht weniger. Eine derart rasche Kurssteigerung schreckt nämlich Investoren langfristig eher ab. Es ist daher normal, mehr oder weniger nachhaltige Korrekturen zu erleben. Nach Ansicht der Spezialisten müsse man sich auch hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung von Gold keine Sorgen machen, selbst wenn sich der Trend eines spürbar langsameren Kursanstiegs bestätigen sollte.

 

Warum gilt Gold als ein Fluchtwert?

Gold gilt unter Investoren als ein solider Fluchtwert. Angesichts der anhaltenden europäischen Krise tun sich Trader schwer, auf einen möglichen Wiederanstieg der Konjunktur zu vertrauen. Die Märkte, die unter einer sehr ausgeprägten Volatilität leiden, tragen dazu bei, diesen Zweifel zu nähren, und auch die Veröffentlichung der verschiedenen technischen Indikatoren können die Investoren nicht beruhigen.

Diese besondere Situation veranlasst Investoren, sich Fluchtwerten wie Gold zuzuwenden. Die Furcht vor einer starken Inflation, die bereits von einigen Zentralbanken angesprochen wird, treibt die Trader nicht zu Investitionen in allzu unsichere Devisen, sondern dazu, andere sichere Anlagemöglichkeiten zu suchen.

Diese Suche schlägt sich im Goldkurs nieder, da man feststellt, dass die Trader trotz der Erholung von EUR/USD fortfahren, Gold zu kaufen. Schlimmer noch, sie sind anscheinend nicht entschlossen, ihre Gewinne mitzunehmen, obwohl Gold einige nicht unerhebliche Punkte verloren hat.

 

Vertrauen der Investoren

Dieser Sachverhalt erklärt sich durch die Tatsache, dass die Trader heute Gold als eine langfristige Investition ansehen und ein unerschütterliches Vertrauen in den Trend à la hausse besitzen, den Gold seit mehreren Jahren erfährt. Gold ist mehr als nur eine Investition. Es ist ein wahrhaftiges Mittel des Sparens geworden, das zunehmend Privatpersonen anzieht, die mittel- oder langfristig rentable Anlagemöglichkeiten suchen.