Der Handel mit Gold an der Börse

Wenn Ihnen alles klar ist, dann ist der richtige Augenblick gekommen, um in Gold zu investieren. Schauen wir uns also an, auf welche Art und Weise Sie an der Börse mit dem gelben Edelmetall spekulieren können. 

Im Folgenden erläutern wir Ihnen detailliert die verschiedenen Möglichkeiten, mit Gold zu handeln.

 

Terminkontrakte

Ein Terminkontrakt besteht darin, sich zum Kauf oder Verkauf einer bestimmten Menge Gold mit einem bestimmten Reinheitsgrad, zu einem festgelegten Preis und an einem festgelegten Datum zu verpflichten. Hierfür muss im Voraus eine Sicherheitsleistung hinterlegt werden, die einem kleinen Teil des Gesamtbetrags der Transaktion entspricht. Dieses System wird vollständig von der Hebelwirkung gelenkt. Der Trader überweist hier nämlich nur die Sicherheitsleistung und spekuliert auf den Gesamtbetrag. Mit anderen Worten kassiert er bei Fälligkeit im besten Fall den realisierten Mehrwert, im schlechtesten Fall zahlt er den entstandenen Verlust. Der Erfolg oder das Scheitern einer derartigen Transaktion hängt vollständig von der zukünftigen Entwicklung des Goldkurses ab. Man muss daher vorsichtig sein und künftige Trends so gut wie möglich antizipieren. Achtung! Der Terminpreis liegt über dem Marktpreis, da er Zinsen und verschiedene Kosten enthält. 

 

Optionen

Optionen unterscheiden sich von Terminkontrakten dadurch, dass sie den Investor nicht zu Kauf oder Verkauf verpflichten, sondern ihm nur das entsprechende Recht einräumen. Auch hier werden jedoch Datum, Menge und Preis der Transaktion im Voraus festgelegt. Die Kosten für ein solches Geschäft werden auf der Grundlage verschiedener Elemente wie Ausübungspreis, voraussichtliche Volatilität, Zinssätze und die verbleibende Zeit bis zur Fälligkeit berechnet. Halten wir fest, dass Optionen dieselben Vorteile wie Terminkontrakte bieten, jedoch bei geringerem Risiko. Der Investor kann effektiv nicht mehr als den Anfangsbetrag der Transaktion verlieren, falls sich der Trend nicht zu seinen Gunsten entwickelt.

 

Optionsscheine

Es handelt sich um einen Vertrag, der dem Investor die Gewähr bietet, Gold an einem bestimmten Termin in der Zukunft, zu einem im Voraus festgelegten Preis zu kaufen. Falls der Goldkurs einen Wert erreicht, der über dem vertraglich ausgehandelten Preis liegt, kann der Trader sofort den realisierten Mehrwert kassieren. Selbstverständlich fallen dafür Kosten in Form einer Prämie an. Auch diese Transaktion ist dank einer ausgeprägten Hebelwirkung möglich. Nichtsdestotrotz bleiben die Risiken eher gering, da aufgrund der aktuellen Entwicklung davon auszugehen ist, dass Gold in den kommenden Jahren voraussichtlich nicht an Wert verlieren wird. Die Rendite dieser Strategie kann bis zu 200 % betragen.

 

Wertpapiere

Die auf Gold garantierten Wertpapiere sind in Wirklichkeit Börsentitel, die an reglementierte Finanzprodukte geknüpft sind. Die Preise dieser Produkte haben die Eigenart, sich parallel zum Goldpreis zu entwickeln. Die Wertpapiere garantieren darüber hinaus die entsprechende Menge physischen Golds. Die Mehrzahl der Trader investiert in diese Werte.