Eine Goldpreisprognose erstellen

Wie alle börsennotierten Rohstoffe beziehungsweise alle finanzielle Vermögenswerte ganz allgemein kann sich Gold nur dann als rentabel erweisen, wenn man in der Lage ist, eine verlässliche Prognose für den Preis zu erstellen, also die zukünftigen Kursschwankungen zu antizipieren. Dies gilt sowohl für kurze als auch für mittelfristige oder lange Zeiträume, je nach der zugrundeliegenden Investitionsstrategie. Lesen Sie daher nachfolgend, wie Sie am besten vorgehen, um eine Goldpreisprognose zu erstellen – selbst wenn Sie kein Finanzexperte sind – und dadurch Gold mithilfe von CFDs rentabel traden können.

 

Die verlässlichste Methode, um eine Goldpreisprognose zu erstellen

Die beste Methode, um eine präzise Prognose für den Goldpreis zu erstellen, besteht darin, die beiden wichtigsten Analysearten, nämlich die technische Analyse und die Fundamentalanalyse, zu kombinieren.

Die technische Analyse ist ideal, wenn Sie kurz- oder mittelfristig traden. Mit ihrer Hilfe können Sie die Stärke eines Trends sowie mögliche Trendwenden oder Beschleunigungen bestimmen. Dabei stehen Ihnen in den Charts der Broker mehrere Indikatoren zur Verfügung. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie weiter unten.

Auch die Fundamentalanalyse ist im Rahmen einer Tradingstrategie für Gold sehr wichtig, da der Preis dieses Rohstoffs ganz besonders sensibel auf wirtschaftliche und politische Ereignisse reagiert.

 

Eine Goldpreisprognose mithilfe der technischen Analyse erstellen

Die technische Analyse ist die gängigste Methode, um die Preisentwicklung von Gold vorherzusehen. Sie zieht dazu verschiedene Parameter wie Volatilität, Eröffnungs- und Schlusskurse sowie Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, Pivot-Punkte, die Niveaus von Unterstützung und Widerstand und viele andere heran.

Diese Indikatoren erhalten Sie, wenn Sie ein Chart nutzen, das Sie auf jeder hochwertigen Tradingplattform vorfinden und individuell parametrieren können. So können Sie sich diese Indikatoren visuell anzeigen lassen, und Sie erhalten dadurch verlässliche Handelssignale für kurze oder längere Zeiträume. Sie müssen dafür also keine komplexen Berechnungen selbst erstellen, dies erledigt die Software für Sie.

 

Eine Goldpreisprognose mithilfe der Fundamentalanalyse erstellen

Die Fundamentalanalyse besteht dagegen darin, die verschiedenen Ereignisse zu beobachten, die möglicherweise einen Einfluss auf den Goldkurs haben. Sie ergänzt also die technische Analyse. Zu den fundamentalen Indikatoren, die es hierbei zu beobachten gilt, gehören vor allem:

  • Der Preis des Dollars im Verhältnis zu den anderen Devisen, da Gold in dieser Währung gehandelt wird. Ein niedrigerer Preis macht den Kauf des gelben Edelmetalls für ausländische Investoren interessanter, was den Goldpreis steigen lässt. Gleiches gilt natürlich umgekehrt.
  • Die Lage auf den anderen Finanzmärkten: Da Gold häufig als Fluchtwert dient, wird der Goldpreis tendenziell steigen, wenn sich die anderen Märkte nach unten bewegen.

 

Wie tradet man mithilfe einer Goldpreisprognose?

Es ist wichtig, seinen Broker sorgfältig auszuwählen, damit man auf alle notwenigen Tools für eine Goldpreisprognose zugreifen und Gold erfolgreich handeln kann. Registrieren Sie sich gleich auf einer Plattform, die Ihnen solche Tools zur Verfügung stellt.